OK Um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Eine Widerspruchsmöglichkeit und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Als hanseatisches Beerdigungs-Institut in Blankenese mit langjähriger Familientradition fühlen wir uns mit den Menschen in Hamburg und dem norddeutschen Raum besonders verbunden.

Seit inzwischen fünf Generationen beraten und betreuen wir Angehörige im Trauerfall. Dabei legen wir großen Wert auf das Persönliche: Wir nehmen uns Zeit für das Gespräch und Ihre Wünsche. Unsere Leistungen spiegeln stets unseren hohen Qualitätsanspruch wider. Auf unsere Erfahrung und unser Einfühlungsvermögen durch unsere besondere Qualifikation können Sie sich jederzeit verlassen.

Jede Trauer hat individuelle Bedürfnisse.

Mit der Errichtung unseres Trauerzentrums in Schenefeld haben wir einen Ort geschaffen, an dem Sie sich in Ihrer Trauer geborgen fühlen und ohne zeitliche Einschränkung Abschied nehmen können.

Wir sind da, wenn Sie unsere Hilfe benötigen.

Herzlichst

Ihre Familie Seemann

Beerdigungs-Institut Seemann & Söhne

Unsere Historie

1892 Der geborene Blankeneser und Tischler Carl Klindwordt legt mit seiner ersten Bestattung den Grundstein für das heutige Unternehmen Seemann & Söhne KG, das damals noch Carl Klindwordt Beerdigungs-Institut heißt. Das Unternehmen ist zunächst in der Blankeneser Hauptstraße.
1914 Der Firmensitz wird in die Dormienstraße in Blankenese verlegt.
1927 Carl Seemann, Schwiegersohn von Carl Klindwordt, tritt in das Unternehmen ein.
1928 Carl Seemann übernimmt die Leitung des Unternehmens. Die Firmierung lautet nun Carl Seemann & Söhne.
1945 Die Söhne von Carl Seemann, Hans und Ernst Seemann, werden Teilhaber des Familienunternehmens.
1960 Nach dem Tod von Carl Seemann übernehmen die Brüder Hans und Ernst Seemann die Führung des Familienunternehmens. Als jüngster Bruder tritt Claus Seemann in den Familienbetrieb ein.
1985 Claus Seemann übernimmt die Leitung des Beerdigungs-Instituts.
1987 Der Sohn von Claus Seemann, Nils, tritt in den Familienbetrieb ein.
2004 Nils Seemann übernimmt die Führung des Unternehmens. Die Firmierung ist ab jetzt Beerdigungs-Institut Seemann & Söhne KG.
2011 Das moderne und innovative Trauerzentrum wird in Schenefeld, dicht vor den Toren Hamburgs, fertiggestellt.
2017 Die Kinder von Nils Seemann, Kathrin und Kay, treten nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zur Bestattungsfachkraft in den Familienbetrieb ein.
2019 Kay Seemann absolviert seine Ausbildung zum Bestattermeister und Thanatopraktiker.