OK Um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Eine Widerspruchsmöglichkeit und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was tun im Sterbefall?

Verlassen Sie sich auf unsere sofortige Hilfe und Unterstützung. Wir sind rund um die Uhr für Sie da: Das Beerdigungs-Institut Seemann & Söhne steht Ihnen im Trauerfall Tag und Nacht, auch am Wochenende unter der Telefon Nr. 040 - 866 06 10 zuverlässig zur Verfügung.

Wenn ein Mensch zu Hause verstirbt, muss zunächst ein Arzt verständigt werden. Dieser stellt die Todesbescheinigung aus. Falls der Hausarzt nicht erreichbar sein sollte, können Sie den ärztlichen Notdienst unter der Rufnummer 116 117 verständigen.

Bei Eintritt des Todes in einem Krankenhaus, Pflege- oder Seniorenheim sorgt die Pflegedienstleitung für die Kontaktaufnahme zu einem Arzt.
Wir besprechen mit Ihnen in Ruhe alle weiteren Maßnahmen. Einige Schritte müssen relativ zeitnah veranlasst werden.

PDF-Downloads:

Wichtige Dokumente im Sterbefall

Neben dem Personalausweis und je nach Bundesland evtl. einer Meldebestätigung des Verstorbenen benötigen wir die nachfolgenden Unterlagen für alle weiteren Maßnahmen. Seien Sie unbesorgt, falls nicht alle Papiere vollständig sein sollten. Wir helfen gerne, fehlende Dokumente zu besorgen.

  • bei Ledigen:
    Geburtsurkunde
  • bei Verheirateten:
    Ehe-Urkunde oder Familienbuchauszug
  • bei eingetragenen Lebenspartnerschaften:
    Geburtsurkunde und Lebenspartnerschaftsurkunde
  • bei Verwitweten:
    Ehe-Urkunde oder Familienbuchauszug
    sowie Sterbeurkunde des verstorbenen Ehegatten
  • bei Geschiedenen:
    Ehe-Urkunde und Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk oder Familienbuchauszug mit Scheidungseintrag
  • Des Weiteren werden benötigt:
    • Rentenunterlagen (Deutsche Rentenversicherung, Betriebsrenten, Zusatzversorgungskassen etc.)
    • Policen von Sterbegeld- oder Lebensversicherungen
    • Chipkarte der gesetzlichen Krankenkasse
    • falls vorhanden: Unterlagen der Bestattungsvorsorge, Grabbrief, General-Vollmacht